Sie befinden sich hier:
Sonntag, 24. Sep 2017
 
 

Gemeinde Lantsch/Lenz
Öffentliche Mitwirkungsauflage Ortsplanung
Teilrevision Aclas Ela

In Anwendung von Art. 13 der kant. Raumplanungsverordnung (KRVO) findet die öffentliche Mitwirkungsauflage bezüglich einer Teilrevision der Ortsplanung der Gemeinde Lantsch/Lenz statt. Gleichzeitig erfolgt in Anwendung von Art. 13 Abs. 2 des kant. Waldgesetzes (KWaG) und Art. 13 Abs. 1 des eidg. Waldgesetzes (WaG) die öffentliche Auflage der von den zuständigen Forstorganen festgestellten und vermessenen Waldgrenzen im Bereich geplante Bauzone/Wald statt.

Gegenstand der Teilrevision:

Projekt Aclas Ela

Auflageakten Ortsplanung:

- Zonenplan und Genereller Gestaltungsplan 1:1000

- Genereller Erschliessungsplan 1:1000

- Revision Baugesetz (Art. 15 und 24)

- Situationsplan Waldfeststellung 1:500

- Planungs- und Mitwirkungsbericht

- Vorprüfungsbericht ARE

- Arealplan bestehend aus:

·           Arealplanvorschriften

·           Arealplan Bestand 1:1000

·           Arealplan Erschliessung 1:1000

·           Arealplan Richt-Überbauung 1:1000

·           Arealplan Gestaltung 1:1000

Auflageakten Waldfeststellung:

Die vermessene Waldgrenze ist im Zonenplan und Genereller Gestaltungsplan 1:1000 sowie im Situationsplan Waldfeststellung 1:500 speziell bezeichnet.

Auflagefrist:

30 Tage (28.06.10 - 27.07.10)

Auflageort/Zeit:

Gemeindekanzlei Lantsch/Lenz
während der Öffnungszeiten
Telefon 081 681 12 30

Während der Auflagefrist kann jedermann beim Gemeindevorstand schriftlich Vorschläge und Einwendungen einreichen.

Einsprachen gegen
Waldfeststellung:

Gegen die im Zonenplan eingetragene Waldgrenze kann innert 30 Tagen seit dem Publikationsdatum schriftlich beim Amt für Wald, Loëstrasse 14, 7000 Chur, Einsprache erhoben werden. Ohne Einsprache tritt die Waldfeststellung in Kraft.

Fragen zur
Waldfeststellung:

Für Fragen steht das Amt für Wald,
Region Mittelbünden/Moesano
Telefon 081 659 00 80 zur Verfügung.

Lantsch/Lenz, 18. Juni 2010

Der Gemeindevorstand Lantsch/Lenz