Sie befinden sich hier:
Sonntag, 24. Sep 2017
 
 


Parkplatzbewirtschaftung und Regelung der Fahrverbote gültig ab 15.10.2011

Für die geregelte Parkplatzbewirtschaftung und die Regelung der Fahrverbote hat der Gemeindevorstand, gestützt auf Art. 32 des Polizeigesetzes der Gemeinde Lantsch/Lenz, folgende Ausführungsbestimmungen erlassen.

1. Parkplatzbewirtschaftung

Im Siedlungsgebiet von Lantsch/Lenz ist das Parkieren auf öffentlichem Grund flächendeckend verboten. Davon ausgenommen sind die signalisierten und markierten Parkplätze. Parkzeit und allfällige Parkbeschränkungen richten sich nach der Signalisation. Das Parkieren ist grundsätzlich gebührenfrei. Die Signalisation wurde durch die Verfügung der Kantonspolizei Graubünden vom 14.2.2011 genehmigt.

Für das Dauerparkieren muss eine gebührenpflichtige Parkkarte gelöst werden. Inhaber der Parkkarte können ihr Fahrzeug auf den öffentlichen Parkplätzen in „Davos Ual“ und „La Fola“ abstellen, unabhängig allfälliger signalisierter zeitlicher Beschränkung. Davon ausgenommen sind Parkplätze in der „Blauen Zone“. Die Parkkarte schliesst ein ausschliessliches Nutzungsrecht an einem bestimmten öffentlichen Parkplatz aus. Die Parkkarte ist nicht übertragbar, für jedes Fahrzeug muss eine separate Parkkarte gelöst werden. Die Parkkarte muss gut sichtbar an der Frontscheibe angebracht werden. Die Gebühr für die Parkkarte beträgt: Tageskarte Fr. 5.-, Wochenkarte Fr. 20.-, Monatskarte Fr. 50.-, Jahreskarte Fr. 350.-. Die Parkkarte ist bei der Gemeindeverwaltung zu beziehen.   

 

2. Fahrverbote

Massgebend ist die Signalisation. Die Benützung der mit Fahrverbot oder Verkehrsbeschränkung belegten Strassen ist in der „Verordnung über das Befahren der Güter- und Waldstrassen mit Motorfahrzeugen“ geregelt. Um die Aufgabe der mit den polizeilichen Aufgaben betrauten Organe zu erleichtern, muss jedes Fahrzeug mit einer Ausnahmebewilligung gemäss Art. 2 der Verordnung mit einer Fahrbewilligung gekennzeichnet werden. Die Fahrbewilligung ist nicht übertragbar. Pro Liegenschaft können für Besucher zwei auf die betreffende Liegenschaft lautende, übertragbare Fahrbewilligungen gelöst werden. Die Fahrbewilligung muss gut sichtbar an der Frontscheibe angebracht werden. Die Fahrbewilligung ist nur gültig auf der in der Bewilligung erwähnten Strasse. Die Fahrbewilligung muss alle 5 Jahre erneuert werden. Das Befahren der Strassen ist für die Berechtigten gebührenfrei. Für das Ausstellen der Fahrbewilligung wird eine Bearbeitungsgebühr von Fr. 10.- pro Karte verrechnet. Alle Fahrten auf Strassen mit Fahrverbot erfolgen auf eigene Gefahr und Risiko. Die Gemeinde lehnt jede Haftung ab.
 

Weitere Vorschriften
In speziellen Fällen, z.B. einer Veranstaltung, kann der Gemeindevorstand abweichende Regelungen erlassen.

Strafbestimmungen
Die Strafbestimmungen richten sich nach Art. 28 ff des Polizeigesetzes der Gemeinde Lantsch/Lenz.

Bezug Fahrbewilligungen und Dauerparkkarten
Fahrbewilligungen sowie Jahres-Dauerparkkarten müssen im Voraus bei der Gemeindeverwaltung bestellt werden. Aus administrativen Gründen bitten wir für die Erstausstellung um telefonische Bestellung (081 659 01 01) bis Freitag, 7.10.2011.

 

Der Gemeindevorstand