Sie befinden sich hier:
Sonntag, 24. Sep 2017
 
 

 

In Anwendung von Art. 13 der kant. Raumplanungsverordnung (KRVO) findet die öffentliche Mitwirkungsauflage bezüglich einer Teilrevision der Ortsplanung der Gemeinde Lantsch/Lenz statt.

Gleichzeitig erfolgt in Anwendung von Art. 13 Abs. 2 des kant. Waldgesetzes (KWaG) und Art. 13 Abs. 1 des eidg. Waldgesetzes (WaG) die öffentliche Auflage der von den zuständigen Forstorganen festgestellten und vermessenen Waldgrenzen im Bereich Zone Tschividains/Wald statt.

 

 

Gegenstand der Teilrevision:

Teilrevision Tschividains

Auflageakten Ortsplanung:

- Art. 12, 15, 30a und 38 Baugesetz
- Zonenplan und Genereller Gestaltungsplan 1:1‘000
- Gestaltungsgrundsätze
- Teilrevision Genereller Erschliessungsplan 1:1‘000
- Planungs- und Mitwirkungsbericht
- Vorprüfungsbericht ARE
- Situation Waldfeststellung 1:500
- Muster Vereinbarung über Verfahren und Kosten
- Muster Ausführungsbestimmungen zur Gestaltung
- Muster Dienstbarkeitsvertrag

Auflageakten Waldfeststellung:

Die vermessenen Waldgrenzen sind im Zonenplan und Generellen Gestaltungsplan 1‘000 speziell bezeichnet.

Auflagefrist:

30 Tage (06.02.12 - 06.03.12)

Auflageort/Zeit:

Gemeindekanzlei Lantsch/Lenz während der Öffnungszeiten, Telefon 081 659 01 01

Während der Auflagefrist kann jedermann beim Gemeindevorstand schriftlich Vorschläge und Einwendungen einreichen.

Einsprachen gegen
Waldfeststellung

Gegen die im Zonenplan eingetragenen Waldgrenzen kann innert 30 Tagen seit dem Publikationsdatum schriftlich beim Amt für Wald und Naturgefahren, Loestrasse 14, 7000 Chur, Einsprache erhoben werden. Ohne Einsprache treten die Waldfeststellungen in Kraft.

Fragen zu den
Waldfeststellungen:

Für Fragen steht das Amt für Wald und Naturgefahren, Region Tiefencastel, Herr Christian Barandun, Tel. 081 659 00 70, zur Verfügung.

Lantsch/Lenz, 30. Januar 2012

Der Gemeindevorstand Lantsch/Lenz