Sie befinden sich hier:
Sonntag, 24. Sep 2017
 
 


Gemeinde Lantsch/Lenz

Bekanntgabe Genehmigungsbeschluss Ortsplanung

(Ersetzt Bekanntgabe Genehmigungsbeschluss vom 6. September 2012 im Kantonsamtsblatt)

 

Die Regierung des Kantons Graubünden hat am 21. August 2012 die am 30. August 2011 verabschiedete Teilrevision der Ortsplanung (Teilrevision ganzes Gemeindegebiet) genehmigt.

 


Planungsmittel:

 

  • Zonenplan und Genereller Gestaltungsplan 1:2‘000 vom 30. August 2011 wird im Sinne der Erwägungen mit folgenden Vorbehalten und folgender Auflage genehmigt: 
  1. De Gemeinde hat mit einem Lärmgutachten aufzuzeigen, wie die Planungswerte für die Parzellen Nr. 473, 474 und 475 eingehalten werden. Das Lärmgutachten ist im Baubewilligungsverfahren dem Amt für Natur und Umwelt zur Beurteilung einzureichen.
  2. Die festgelegten Gewässerabstandslinien werden von der Genehmigung aufgenommen und an die Gemeinde zur Überarbeitung zurückgewiesen.
  3. Die Bauzonengrenze im Bereich der Parzelle Nr. 41 wird um 3.5 m nach Westen/Nordwesten verschoben (Ergebnis Beschwerde). Das Amt für Raumentwicklung wird beauftragt, im Zonenplan eine entsprechende Kennzeichnung anzubringen.
     
  • Zonenplan und Genereller Gestaltungsplan 1:5‘000 vom 30. August 2011 wird im Sinne der Erwägungen mit folgendem Vorbehalt genehmigt:
    Das Genehmigungsverfahren für die Erweiterung der Campingzone wird sistiert, bis das TWW-Objekt Nr. 8940 mittels einer Trockenstandortzone öffentlich-rechtlich gesichert ist.
     
  • Genereller Erschliessungsplan 1:2‘000 vom 30. August 2011 wird im Sinne der Erwägungen und im Einverständnis der Gemeinde mit folgender direkter Festlegung genehmigt:
    Entsprechend dem Ausgang einer Beschwerde wird im Einverständnis mit der Gemeinde ab der Strassenparzelle Nr. 569 im Gebiet „Muloin“ in einem Bogen um die bestehende Garage und durch die Landwirtschaftszone der Parzelle Nr. 452 eine Sammel- und Erschliessungsstrasse (projektiert) festgelegt. Das Amt für Raumentwicklung wird beauftragt, im Generellen Erschliessungsplan eine entsprechende Ergänzung zu kennzeichnen.
     
  • Genereller Erschliessungsplan 1:5‘000
  • Art. 12, 15 und 23a Baugesetz
  • Reglement Wohnzone für Einheimische
  • Stand der Überbauung 1:2‘000.

 

Gegen diese Genehmigung und die darin enthaltenen Auflagen, Bedingungen, Anweisungen und Anordnungen kann nach Massgabe des Gesetzes über die Verwaltungsrechtspflege (VRG) innert 30 Tagen ab dieser Publikation beim Verwaltungsgericht Graubünden Beschwerde erhoben werden.

 

 

Lantsch/Lenz, 18. September 2012                                            Gemeindevorstand Lantsch/Lenz