Sie befinden sich hier:
Sonntag, 24. Sep 2017
 
 


Gemeinde Lantsch/Lenz

Gesamtmelioration Lantsch/Lenz

 

Anordnung der Gemeindeversammlung zur Durchführung einer Gesamtmelioration

und

öffentliche Auflage des Beizugsgebietes sowie des Verzeichnisses der beteiligten

Grundeigentümer

 

 

Gestützt auf Art. 17 des Meliorationsgesetzes des Kantons Graubünden (MelG; BR 915.100) hat die Gemeindeversammlung Lantsch/Lenz vom 7. Dezember 2011 die Durchführung einer Gesamtmelioration angeordnet. Gegen diesen Beschluss kann gemäss Art. 18 MelG innert 30 Tagen seit dem Publikationsdatum beim Verwaltungsgericht, Obere Plessurstrasse 1, 7000 Chur, Beschwerde erhoben werden.

 

Gestützt auf Art. 38 MelG werden nachstehende Akten öffentlich aufgelegt.

 

 

Auflageakten:

- Situationsplan 1:5000 mit eingetragener Beizugsgebietsabgrenzung

- Verzeichnis der beteiligten Grundeigentümer

 

Zur Orientierung:

- Parzellenverzeichnis

- Vorstudie Gesamtmelioration

 

Auflageort:

Gemeindekanzlei Lantsch/Lenz

 

Auflagedauer:

vonFreitag, 9. November bis Montag, 10. Dezember 2012, jeweils Montag bis Freitag, von 8.30 bis 11.00 Uhr, und von 14.30 bis 17.00 Uhr.

 

Auskunfts-

erteilung:

am Donnerstag, 15. November 2012, von 16.00 bis 18.00 Uhr, und am Montag, 3. Dezember 2012, von 18.00 bis 20.00 Uhr, steht der ausführende Ingenieur im Auflagelokal zur Auskunftserteilung zur Verfügung.

 

Einsprache-

legitimation:

Zur Einsprache ist berechtigt, wer von den Auflageakten berührt ist und ein schutzwürdiges Interesse an deren Aufhebung oder Änderung geltend machen kann sowie die betroffene Gemeinde.

 

Einsprachen:

Einsprachen gegen die Auflageakten sind bis spätestens Montag, 10. Dezember 2012 (Poststempel), schriftlich an das Departement für Volkswirtschaft und Soziales, Reichsgasse 35, 7001 Chur, zu richten.

 

 

Chur, 8. November 2012

Amt für Landwirtschaft und Geoinformation
Aurelio Casanova