Sie befinden sich hier:
Sonntag, 24. Sep 2017
 
 

 Verkehrsanordnungen Gemeinde Lantsch/Lenz

1. Der Gemeindevorstand Lantsch/Lenz hat an der Sitzung vom 09.01.2013, gestützt auf Art. 7 Abs. 1 und 2 EGzSVG nachfolgend aufgeführte Verkehrsanordnungen beschlossen.


Parkieren gegen Gebühr (Sig. 4.20)

Gebühren: maximal 8 Stunden, Montag bis Sonntag, täglich von 08:00 bis 19.00 Uhr,
1 Std CHF 1.00, je weitere Std CHF 1.00

Dauerkarten: Monatskarte CHF 80.00, Jahreskarte auf Kontrollschild CHF 500.00, Jahreskarte auf Wohnung CHF 600.00 

-          Parkplatz Davos Ual unten, ca. 11 Parkplätze
-          Parkplatz La Fola, Post, 14 Parkplätze 

 

Parkieren gegen Gebühr (Sig. 4.20)

Gebühren: maximal 8 Stunden, Montag bis Sonntag, täglich von 08:00 bis 19.00 Uhr,
1 Std CHF 1.00, je weitere Std CHF 1.00 

-          Parkplatz Sisom Vischnanca, Verwaltung, 16 Parkplätze, davon 1 Parkplatz für Gehbehinderte
-          Parkplatz Davos Ual oben, ca. 10 Parkplätze 

 

Parkieren gegen Gebühr (Sig. 4.20)

Gebühren: maximal 11 Stunden, Montag bis Sonntag, täglich von 08:00 bis 19.00 Uhr,
1 Std CHF 1.00, je weitere Std CHF 0.50

Dauerkarten: Karte Tschividains CHF 200.00 

-          Parkplatz Foppa, ca. 200 Parkplätze 

 

Parkieren gegen Gebühr (Sig. 4.20)

Gebühren: maximal 11 Stunden, Montag bis Sonntag, täglich von 08:00 bis 19.00 Uhr,
1 Std CHF 1.00, je weitere Std CHF 0.50 

-          Parkplatz Sudem Vischnanca, ca. 30 Plätze 

 

Parkieren verboten (Sig. 2.50) von 24.00 Uhr bis 08.00 Uhr

Das Verbot gilt jeweils vom 01. Dezember bis 01. April 

-          Parkplatz Sisom Vischnanca, Verwaltung, 16 Parkplätze, davon 1 Parkplatz für Gehbehinderte
-          Parkplatz Davos Ual oben, ca. 10 Parkplätze
-          Parkplatz Foppa, ca. 200 Parkplätze
-          Parkplatz Sudem Vischnanca, ca. 30 Plätze

 

 2. Die geplanten Verkehrsanordnungen wurden vorgängig von der Kantonspolizei genehmigt.

 3. Gegen vorliegende Verfügung kann gestützt auf Art. 49 ff. des Gesetzes über die Verwaltungsrechtspflege (VRG; BR 370.100) innert 30 Tagen seit der Publikation beim Verwaltungsgericht des Kantons Graubünden schriftlich Beschwerde erhoben werden. Die Beschwerde ist im Doppel einzureichen und hat das Rechtsbegehren, den Sachverhalt und eine Begründung zu enthalten. Die Beweismittel sind genau zu bezeichnen und, soweit im Besitze des Beschwerdeführers, zusammen mit vorliegendem Entscheid beizulegen. Die Beschwerdeschrift ist vom Beschwerdeführer oder seinem Vertreter zu unterzeichnen.

 

 

Lantsch/Lenz, 10. Januar 2013                          Der Gemeindevorstand