Sie befinden sich hier:
Samstag, 23. Sep 2017
 
 

Medienmitteilung Gemeindeversammlung Lantsch/Lenz vom 22.03.2013

An der Gemeindeversammlung vom 22.03.2013 genehmigten die 59 anwesenden Stimmbürgerinnen und Stimmbürger von Lantsch/Lenz diverse Kredite, zwei Verträge im Zusammenhang mit der Wasserversorgung sowie die Weiterführung der Fusionsverhandlungen Vorderes Albulatal.

Fusionsverhandlungen Vorderes Albulatal
Im Februar hatte der Gemeindevorstand von Lantsch/Lenz kommuniziert, dass er nicht hinter der gemeinsamen Botschaft der fusionswilligen Gemeinden im vorderen Albulatal steht.  Aufgrund der Ausgangssituation sah der Gemeindevorstand den Alleingang als die beste Lösung an.  44 Stimmbürgerinnen und Stimmbürger waren nicht gleicher Meinung. Sie entschieden sich für die Weiterführung der Fusionsverhandlungen und Erarbeitung einer Fusionsvereinbarung und bewilligten einen Bruttokredit von CHF 15‘000.

Nachtrag zum Vertrag zwischen den beiden Gemeinden Lantsch/Lenz und Alvaschein betreffend Wasserabgabe aus der Wasserversorgung
Im Zusammenhang mit dem Bau des Kleinwasserkraftwerks und der Wasserabgabe an Tiefencastel erfolgt der Anschluss der Wasserversorgung Alvaschein neu ab der Übergabestation. Damit kann das Leitungsnetz entlastet werden. In einem Nachtrag zum Vertrag von 1933 und 1962 wird der neue Anschluss festgesetzt.

Vertrag mit der  Gemeinde Brienz/Brinzauls über die Noteinspeisung der Wasserversorgung
Beim gleichen Projekt mit dem Bau des Kleinwasserkraftwerks und der Wasserabgabe an Tiefencastel wird in Vazerol ein Notanschluss erstellt. Damit wird die Gemeinde Brienz/Brinzauls in Notfällen berechtigt, Wasser via Notanschluss aus der Wasserversorgung Lantsch/Lenz zu beziehen.

Beide Verträge wurden deutlich genehmigt.

Bruttokredite von CHF 1‘130‘000 bewilligt
Für die Wildbachverbauung Val Tgietschen wurde für Instandsetzungsarbeiten bei drei  Bachsperren und für Massnahmen beim Auslaufbauwerk des Geschiebefangs der beantragte Kredit von CHF 310‘000 bewilligt. Ebenso bewilligte der Souverän CHF 100‘000 für die Erstellung einer Parkanlage bei der Kirche. Für die Erneuerung einer Trafostation, die Verstärkung einer Verteilkabine und für eine Mittelspannungsleitung genehmigte die Versammlung insgesamt CHF 720‘000.

 

Lantsch/Lenz, 25.03.2013                  Gemeinde Lantsch/Lenz

                                                           Ursin Fravi, Gemeindeschreiber